Tag 25: Deep Creek Hot Springs bis Mesa Campground

Tag 25: Deep Creek Hot Springs bis Mesa Campground

Heute Morgen bin ich gleich nach dem Frühstück tatsächlich noch in die heißen Quellen gegangen. Anschließend hab ich zur Abkühlung noch im Deep Creek gebadet. So könnte von mir aus gerne jeder Morgen anfangen.

Der Trail war heute sehr schön und abwechslungsreich, allerdings ist die Hitze heute mit voller Wucht zurückgekommen. Die Umgebjng ist jetzt auch wieder wüstenartiger, da der Trail jetzt wieder auf einer niedrigeren Höhe verläuft.

Die Vegetation ist wieder karger geworden.

Zwischendurch ging es auch mal wieder durch ein verbranntes Gebiet. Dort gibt es leider immer besonders wenig Schatten. Mir kam ein Mann aus der Gegend entgegen, der mir erzählte, dass das Feuer jetzt 6 Jahre her sei.

So sieht es 6 Jahre nach einem Feuer aus.
Zwischendurch ging es an diesem Damm vorbei. Er dient als Sicherung, falls bei einem schweren Erdbeben andere Staudämme brechen.

Heute gab es gleich zwei mal Trail Magic. So nennt es sich, wenn Leute die Wanderer auf irgendeine Weise auf dem Trail unterstützen. Im ersten Fall kam eine Frau mit ihrem Pick Up an den Trail und hat Bananen, Äpfel und Erdbeeren mitgebracht. Etwas später überquerte der PCT nochmal eine Straße und dort hatte jemand Orangen und Bananen abgelegt. Frisches Obst finde ich als Trail Magic immer am Besten, denn es ist leider zu schwer, um es selber mitzuschleppen.

Am Nachmittag kam ich dann an den Silverwood Lake, auf den ich mich schon den ganzen Tag gefreut habe. Es ist ein Stausee mit klarem, blauen Wasser. In der Nähe des Sees liegt auch der Campingplatz, auf dem ich heute bin. Leider ist der See von hier aus aber nicht sichtbar.

Der See.
Solche Dämme begrenzen den See.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.