Durchsuchen nach
Author: tobiwae

Tage 83-88: Bis Chester

Tage 83-88: Bis Chester

Morgens bin ich nach dem zweiten Frühstück im Red Moose Café (vom amerikanischen Frühstück bin ich übrigens echt ein Fan) von einem Trail Angel (Jeep Angel) zusammen mit Golden Calves und einigen anderen zurück zum Trail gefahren worden. Dort begann dann ein langer Aufstieg bei heißem Wetter. Der Trail war auch hier wieder sehr abwechslungsreich. Zunächst ging es durch eine grüne bewaldete Landschaft und ein paar Tage später wurde es zeitweise fast wieder wüstenhaft. Etwas später kam ich mir plötzlich…

Weiterlesen Weiterlesen

Tage 73-82: Kennedy Meadows South – South Lake Tahoe – Sierra City

Tage 73-82: Kennedy Meadows South – South Lake Tahoe – Sierra City

Oh je, seit dem 15. Juni habe ich hier nichts mehr geschrieben. Es wird wirklich mal wieder Zeit. Auch wenn sich das vielleicht komisch anhört, aber mir fehlt tatsächlich etwas die Zeit, hier regelmäßig zu schreiben. Mittlerweile wandere ich fast jeden Tag deutlich über 20 Meilen, was fast den kompletten Tag von Sonnenauf- bis untergang in Anspruch nimmt. Und in den Städten ist auch immer so viel zu tun mit Duschen, Wäsche waschen, Einkaufen, Essen und ein bisschen will man…

Weiterlesen Weiterlesen

Tage 65-72: Bis Kennedy Meadows North (Ansel Adams Wilderniss, Yosemite NP)

Tage 65-72: Bis Kennedy Meadows North (Ansel Adams Wilderniss, Yosemite NP)

Nach Mammoth Lakes ging es zunächst weiter durch die Ansel Adams Wilderniss bis Tuolumne Meadows. Die Gegend war zum größten Teil bewaldet und hier lag nicht mehr so viel Schnee. In Tuolumne Meadows gibt es nicht viel, nur eine Ranger Station und ein paar weitere Gebäude. Kurz nach Tuolumne Meadows beginnt allerdings der Yosemite Nationalpark, der für viele ein besonderes Highlight auf dem Trail ist. Die Tage im Yosemite NP waren für mich aber nicht so toll, da ich ab…

Weiterlesen Weiterlesen

Tage 50-64: Sierra Nevada

Tage 50-64: Sierra Nevada

In der Sierra Nevada bin ich nicht mehr zum Bloggen gekommen, da die Tage lang und anstrengend waren und ich abends zu müde. Eigentlich hätte die bisher zurückgelegte Strecke in der Sierra Nevada viel mehr Blogeinträge verdient, aber um wieder aufzuholen gibt es jetzt einfach einen größeren zusammenfassenden Beitrag. Der Trail in der Sierra Nevada ist wunderschön. Es ging zunächst durch den Sequoia National Forest, dann Sequoia National Park, Kings Canyon National Park und die John Muir Wilderness. Anders als…

Weiterlesen Weiterlesen

Tag 49: Bis Diaz Creek Tentsite

Tag 49: Bis Diaz Creek Tentsite

Am zweiten Tag ging es weiter hinauf. Noch ist der Trail bewaldet, aber in den nächsten Tagen wird er zu einem großen Teil glaube ich über der Baumgrenze verlaufen. Mein Rucksack ist mit dem Bear Canister und dem vielen Essen momentan noch ziemlich schwer. Ich bin gespannt, ob die Essensmenge richtig ist, oder ob es zu viel ist. Mir fällt es immer noch etwas schwer, die richtige Menge abzuschätzen. Am frühen Nachmittag gab es heute das erste Mal eine sehr…

Weiterlesen Weiterlesen

Tag 48: Auf in die Sierra Nevada

Tag 48: Auf in die Sierra Nevada

Nachdem ich ja überlegt hatte, zwei Zeros in Kennedy Meadows zu machen, habe ich mich dann doch entschieden, es bei einem zu belassen und zum Trail zurückzukehren. Zunächst habe ich aber noch bei Grumpy Bears gefrühstückt. Diesmal habe ich aber nicht das Hiker Breakfast genommen, sondern einen Breakfast Burrito und Rührei und das war auch die bessere Wahl. Der Burrito war echt lecker. Nach einer schnellen Dusche bin ich nochmal kurz zu Triple Crown Outfitters rüber gelaufen, um die letzten…

Weiterlesen Weiterlesen

Tage 46-47: Nach Kennedy Meadows + Zero

Tage 46-47: Nach Kennedy Meadows + Zero

Vom Campsite aus waren es nur noch 8 nicht besonders anspruchsvolle Meilen, bis zu der Straße, die nach Kennedy Meadows führt und nach 1-2 Meilen ha en wir dann den General Store in Kennedy Meadows erreicht. Am General Store ist es Tradition, dass die auf der Terasse runhängenden Hiker den ankommenden Hikern applaudieren, um das erfolgreiche Absolvieren des Wüstenabschnitt zu feiern und so brachen auch als wir ankamen alle in Jubel aus. Mit eine breiten Grinsen im Gesicht haben uns…

Weiterlesen Weiterlesen

Tage 44-45: Wüstenendspurt

Tage 44-45: Wüstenendspurt

Nun standen die letzten Tage in der Wüste bevor, bevor es dann hoch in die Sierra Nevada geht. Allerdings gab es an diesen beiden Tagen schon gar nicht mehr so viel Wüste, wie erwartet, sondern es ging wieder durch erfreulich viel Wald. Da es wieder sehr warm war, habe wir relativ lange Siesta in der Nähe einer Wasserquelle gemacht und sind erst gegen halb sechs weitergewandert. Der Plan war eigentlich, noch ca. 2 Stunden bis zur nächsten Wasserquelle zu wandern…

Weiterlesen Weiterlesen

Tag 42-43: Bis Ridgecrest

Tag 42-43: Bis Ridgecrest

Am 42. Tag war der Waldabschnitt nach wenigen Meilen am Morgen wieder vorbei und es ging wieder hinab in die Wüstenlandschaft, die hier nochmal besonders beeindruckend war. Die Landschaft war übersät von Joshua Bäumen, die interessante Formen annehmen. Während der Mittagspause gab es wieder etwas Aufregung. Von uns unbemerkt hatte sich eine Klapperschlange in den Schatten unter Lions Rucksack gelegt und als er ihn anheben wollte, kam sie plötzlich hervor. So schnell bin ich noch nie nach einer Mittagspause aufgesprungen….

Weiterlesen Weiterlesen

Tage 40-41: Bis Landers Campground

Tage 40-41: Bis Landers Campground

Die Kaltphase ist leider vorbei und für die letzten beiden Tage war wieder sehr heißes Wetter mit 28 Grad vorhergesagt. Lion und ich haben uns daher entschieden, direkt den frühesten Bus von Tehachapi zurück zum Highway 58 um 4:45 zu nehmen, um möglichst viel in den kühlen Morgenstunden wandern zu können. Im Dunkeln kamen wir daher gegen 5:00 morgens wieder am Hwy 58 an und sind dann die erste halbe Stunde mit unseren Stirnlampen gewandert. Gegen 14:00 kamen wir an…

Weiterlesen Weiterlesen